i\'m just killing lately
beziehungsunfähig

 Hey.

Es tut mir Leid das ich mich so selten melde, aber ich habe Angst euch mit meinem Leben zu langweilen. Prinzipiell dreht es sich doch eh wieder bloß um das Gleiche, mit dem kleinen Unterschied, dass ich momentan ein kleines bisschen Glück fühle. Nur so eine leichte Prise, aber die reicht mir. Auf die Theater AG freue ich mich jede Woche aufs neue. Ich bin die einzige, die sich nicht gestresst fühlt, die nicht genervt von unserer Lehrerin ist. Ich freue mich etwas zu machen was ich ein kleines bisschen kann und einfach mag. Die Leute dort sind so toll, dass ich sie jedes mal am liebsten abknutschen würde. Wo wir übrigens beim Thema wären.

Meine Freundin ist toll. Ich liebe sie. Glaube ich zumindest. Ich weiß genau das ich nicht ohne sie kann, aber liegt das wirklich an ihr? Oder würde es quasi jeder andere Mensch auch tun und ich bilde mir diese LIEBE einfach ein? Das habe ich mich schon in meiner letzten Beziehung gefragt und das frage ich mich auch nun wieder. 11 Monate sind schon eine verdammt lange Zeit, finde ich. Meine Beziehung mit A dauerte 1 Jahr und 5 Monate und ich habe mich in diesen anderthalb Jahren so sehr verändert, dass es mir Angst macht. Es ist normal, ich war anfangs 13, natürlich verändert man sich in dem Alter. Doch ich frage mich, was er dazu beigetragen hat.

Die Beziehung zu einem Mann liegt für mich in weiter Ferne und auch wenn es, zumindest größtenteils, eine wunderbare Zeit war, vermisse ich sie nicht. Liegt es an ihm, oder an mir? Es kommt mir vor als würde mein Denken, erst ab diesem Zeitraum richtig losgehen. Als wäre ich erst bei den Berührungen einer fremden Person auf die Idee gekommen, dass ich auch eine Vergangenheit habe. Warum habe ich mich in eine Frau verliebt? Das Geschlecht hat mich noch nie von irgendwas abgehalten, seit ich denken kann, hatte ich nie ein Problem damit, mag mit meinem Freundeskreis zusammenhängen. 'Ein bisschen bi, schadet nie' Trifft darauf wohl ganz gut zu.

Warum habe ich mich dann aber gerade in sie verliebt? Ich glaube ich spüre das, wenn Menschen eine besondere Vergangenheit haben, wenn sie Probleme in der Familie haben. Ja ich glaube ich weiß das. Ohne sie zu fragen, ohne mit ihr zu reden wusste ich was los ist, obwohl sie nach außen hin eine starke und mit beiden Beinen im Leben stehende Person zu sein schien. Ich wusste worauf ich mich einlasse. Sie passt zu mir, wir sind uns sehr ähnlich. Vielleicht ein bisschen zu ähnlich, denn es gibt kaum eine Depression, ohne das sie gleichzeitig komisch drauf ist. Ich fange wieder an zu Schauspielern, ich kann mich ihr nicht mehr öffnen, denn ich habe Angst, dass sie Angst um mich hat. Ja. Ich kann keine Beziehung führen mit einer 'normalen' Person, denn die würde mich nicht verstehen, die würde mich Phasenweise auch überhaupt nicht aushalten. Bin ich mit einer Person zusammen, die ähnliche Erfahrungen hat wie ich, kann ich nicht mit ihr zusammen sein, weil … es eben nicht geht. Ich bin beziehungsunfähig.

Wenn ihr dieses Chaos verstanden habt: Herzlichen Glückwunsch.

Allerliebste Grüße, Amanda

30.5.09 11:30


Werbung


Lebensinhalt

Hey.

Mein Leben läuft die letzten Tage wieder relativ geregelt. Meine ES nimmt mich ein, beschäftigt mich Tag und Nacht, die Angst zuzunehmen wird zwar immer größer, aber ich kann mich immer wieder beruhigen. Wenn ich gerade nicht darüber nachdenke, denke ich an die Theater AG. Es macht mir Spaß, es gibt mir was zum lernen, zu tun und zum nachdenken. So bringe ich mich irgendwie über den Tag. Ich bin ... fast ein bisschen glücklich, auch wenn das nicht an mir liegt, mich mag ich weiterhin genauso wenig wie vorher, vielleicht sogar noch ein bisschen weniger.

Gewicht heute morgen: 59,3 kg, Fastentag hat mir nur -200 gr geschenkt.

allerliebste Grüße, Amanda

25.5.09 21:03


Lampenfieber

Hallo ihr ...

Ich glaube mein Puls ist immer noch auf 180. Immer noch schlägt mein Herz so unnatürlich schnell das ich denke, es bleibt jeden Moment stehen. Es macht mir Angst auf der Bühne zu stehen, wo doch alle auf meinen Körper schaun. Es macht mir Angst dort oben zu stehen und nicht zu wissen was da unten abgeht. Es macht mir Angst das ich für die Minuten die ich dort bin, alles um mich herum vergesse, keinen Gedanken daran verschwende was die anderen von mir denken. Bloß mein Text schwirrt vor meinem inneren Auge hin und her. Mein ausgefranster Text, zerknittert und wellig vom Lernen in der Badewanne in der hellblauen Mappe, bekommt plötzlich Flügel und ist immer da. Trotzdem stehe ich irgendwo auch gern dort oben. Gut, fühlt es sich an, den Applaus zu bekommen, für etwas in das man sich wirklich reingehangen hat. Ich freue mich auf die richtige Aufführung, doch kaum denke ich daran, bekomme ich es auch direkt wieder mit der Angst zu tun. 'Bis dahin musst du wieder leicht sein!' Meine Stimme tief im Innern, hört nicht auf zu schreihen. Was ist wenn ich genauso nervös bin wie gestern? Und so einen blöden Fehler mache? Es ist nicht schlimm, keiner hat etwas gemerkt, wirklich NIEMAND. Trotzdem ist die Angst da.

Wenn ich mich selbst so schreiben sehe, fühle ich mich wahnsinnig komisch. Bin wirklich ich das, die so denkt, die so schreibt?

allerliebste Grüße, amanda

edit 21:30 Uhr: riesiger FA, ich bin so unfähig! morgen wird gefastet und morgens Sport gemacht!

23.5.09 11:34


der Kampf beginnt

Hey ...

Heute Nachmittag hat MyBlog gesponnen, tut es das öfter? Hat mich auf jeden Fall ziemlich genervt!

Meine Stimmung ist ganz okay, viel viel besser als die letzten Tage, etwas besser als gestern. Okay halt. Mein Tag lässt sich davon ableiten. Schule war unnütz und langweilig wie fast jeden Tag. Ich hasse den Mittwoch, weil er sich dank Stundenplan immer wahnsinnig zieht. Danach wollte ich eigentlich ins Fitnessstudio, habe ich aber natürlich nicht getan, war ja nicht anders zu erwarten. Kopschmerzen, Müdigkeit, keine Motivation. Komischerweise hat mich selbst das nicht wie üblich so stark aus der Fassung gebracht. Gegessen habe ich zu Mittag wegen Mama etwas Kartoffelpüree und etwas Schnitzel (was aber echt eklig geschmeckt hat -.-) und gerade eben etwas Müsli mit fettarmer Milch, ich hoffe das reicht um ein paar Gramm weniger auf der Waage zu haben (also nicht das ich mein Gewicht wüsste xD), denn essen werde ich heute nichts mehr.

Morgen gibts Lasagne -.- mein Tod! Ich liiiiiebe das Zeug. Werde versuchen es zu genießen und nicht ganz so viel zu essen und hinterher joggen gehen. Abends bin ich bei A mit meinem Schatz, ich freue mich total, weil es einfach ... chillig wird. Hoffe nur ich rauche nicht wieder so viel! Ich merke das einfach überhaupt nicht. Am Freitag dann kann ich dem Mittagessen entgehen, weil ich in der Stadt mit V shoppen bin, sage ihr einfach ich habe keinen Hunger. Eigentlich will ich überhaupt nicht shoppen ... überall Spiegel, überall dünne Mädchen und überall Klamotten in die ich nicht reinpasse. Vielleicht gehe ich morgens noch ins Fitnessstudio, dann fühle ich mich nicht ganz so fett. Vielleicht hab ich bis dahin auch schon ein Kilo abgenommen. Für Samstag und Sonntag habe ich dann noch nichts geplant, vielleicht Sonntag ein paar Fotos mit S, bin meinem Hobby jetzt schon viel zu lang nicht mehr nachgegangen. Ach ja, Freitagabend ist ja auch noch dieser Auftritt im Park ... etwas nervös bin ich schon, zumal ich noch meinen Text besser lernen muss, aber das mache ich einfach morgen.

Heute Abend leg ich mich bloß noch vor den Fernseher, Emergency Room <3 und um den Abend noch etwas hinauszuzögern lerne ich vielleicht heute schon Text.

allerliebste Grüße, Amanda

20.5.09 20:16


ich werde Matheprofi :P

Hey.

Nein werde ich natürlich nicht, aber trotzdem lief die letzte ZAP heute wirklich gut. Ich bin gespannt ob es für eine 2 reicht. Für gewöhnlich bin ich der absolute Mathelooser!

Nun zum eigentlichen Stand der Dinge. Ich habe das Wochenende tatsächlich genutzt um wieder einen einigermaßen klaren Kopf zu kriegen. Viel besser fühle ich mich zwar nicht, aber eben klarer und das fühlt sich eigentlich doch besser an ... verwirrend. Das heißt allerdings auch das ab morgen der Kampf wieder losgeht. Hungern vs. Essen. Natürlich ist klar wer gewinnen soll. ich versuche es erst mal ohne Waage, damit ich mich nicht vollkommen verrückt mache und mit viel Sport. Wenn ich den ganzen Tag im Fitnessstudio verbringe, kann ich schließlich auch nicht essen. Kalorien zählen sogut es geht und wieder mehr trinken, das habe ich in den letzten Tagen auch ziemlich schlurfen gelassen. Freitag gibts nen Fastentag, bin tagsüber shoppen und abends habe ich diesen kleinen Auftritt, bis dahin muss ich übrigens noch meinen Text können. Frau B ist Samstag 1 1/2 Monate auf die tolle Idee gekommen doch noch mal den Text zu kürzen. Klasse. Ich darf also alles noch mal lernen.

Ich werde den Rest des abends chillen. Vielleicht noch mein Kunstbild zu Ende malen (zwei Blumentöpfe, wahnsinnig spannend die Aufgabe) und dann GNTM schaun und grün werden vor Neid.

Ich finde es übrigens toll das es tatsächlich Leute gibt die meinen Blog lesen ... hätte ich nie gedacht. Ich freue mich wahnsinnig über jedes einzelne Kommentar, ich danke euch!

allerliebste Grüße, Amanda

 

19.5.09 18:35


Ein Auf und Ab

Ich weiß nicht was ich schreiben soll, denn ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Immer öfter, immer länger bin ich depressiv, eine Zeit lang dachte ich 'Nein, es kann nicht sein, du bist nicht depressiv, in Wirklichkeit hast du einfach bloß schlechte Laune', doch mit Schrecken musste ich die letzten Tage feststellen das es wirklich so ist. Vieles beherrscht mein Leben. Nur nicht ich selbst. Meine Süchte und meine Ängste haben die Kontrolle.

Mein gestörtes Essverhalten wechselt von hungern, zu fressen und wieder andersrum. Ich weiß mein Gewicht nicht. Ist vermutlich auch besser so.

Ich melde mich wenn es mir wieder besser geht.

allerliebste Grüße, Amanda

16.5.09 16:49


Wieso Warum

Wieso warum?

Warum sind tausend Kilo eine Tonne?
Warum ist drei mal drei nicht sieben?
Warum dreht sich die Erde um die Sonne?
Warum heißt Erna Erna statt Yvonne?
Und warum hat das Luder nicht geschrieben?

Warum ist Professoren alles klar?
Warum ist schwarzer Schlips zum Frack verboten?
Warum erfährt man nie, wie alles war?
Warum bleibt Gott grundsätzlich unsichtbar?
Und warum reißen alte Herren Zoten?

Warum darf man sein Geld nicht selber machen?
Warum bringt man sich nicht zuweilen um?
Warum trägt man im Winter Wintersachen?
Warum darf man, wenn jemand stirbt, nicht lachen?
Und warum fragt der Mensch bei jedem Quark: WARUM?

Erich Kästner

 

Ich musste heute im Deutschunterricht feststellen das ich Erich Kästner sehr gern mag. Normalerweise bin ich kein besonders lyrischer Mensch. Ich mag es wenn Leute geradeheraus sagen was sie denken, vielleicht über ein paar Ecken, aber nicht über hundert Hügel, das ist mir zu anstrengend. Kästner aber verfasst wie ich finde, wirklich schöne Dinge. Fand dieses Gedicht heute auch sehr passend, nicht nur für heute, eigentlich immer, vielleicht sollte ich mir mal eine Scheibe von dem Typen abschneiden.

Morgen schreib ich die nächste ZAP, diesmal Englisch. Auch wenn ich nicht so der Englischfreak bin, bin ich ganz guter Hoffnung, irgendwie klappt das schon, mache mir eher Sorgen wegen Mathe in der nächsten Woche, das liegt mir wirklich nicht. Dafür habe ich aber auch nur zwei Tage Schule nächste Woche, Montag sind die mündlichen Abiturprüfungen und Donnerstag/Freitag Feiertag/Brückentag. Dieses Wochenende bedeutet aber auch, dass dort meine erste Aufführung ist, also die Theater AG spielt dort einige Szenen sowohl aus dem letzten, als auch aus diesem Stück und ich soll meinen Monolog sprechen. Wie es aussieht wird es wohl eine fette Beatrice geben, denn ich habe wieder eine Woche durch fressen vergeudet. Wer weiß, vielleicht schaff ich ja doch noch zwei Kilo (als ob -.-).

allerliebste Grüße, Amanda

13.5.09 20:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de